Das Winterprogramm 2016/17 ist da!

Hier zum Download:

Download
Programm 2016/17
Programm 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB


Aktuelles:

 

PLATTDEUTSCHER NACHMITTAG
mit der Gruppe
„DE POTTKIEKER“
Sonntag, 15.01.2017, 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Eintritt 5 €

 

Neues und altes Liedgut, bunt gemischt mit lustigen Sketchen, gewürzt mit heiteren Geschichten, abgeschmeckt mit einigen Döntjes – humorvolle Unterhaltung „up platt“ mit der bekannten Beckedörper plattdütschen Laienspeel- un Gesangskoppel .

 

Kartenvorverkauf am Dienstag, 10.01.2017, 9-10 Uhr und 17-18 Uhr im Büro des Heimatvereins oder unter Telefon 0421 7085 1766 (AB).     

 


 

 

„NAGELRITZ – MODERNES SEEMANSGARN“

 Das etwas andere Konzert …..

Freitag, 20.01.2017, 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus,
Eintritt 15 €

 

Dirk Langer, alias Nagelritz, ist als singender und musizierender Seemann unterwegs, der sich mit frivoler Doppeldeutigkeit, frechem Augenzwinkern und maltesererprobter Seemannskehle zwischen Comedy, Kabarett und Chanson bewegt. Seine Liedtexte leiht er sich bei Joachim Ringelnatz, ein großartiger, geschätzter Ausnahmepoet. Die Musik schreibt er selbst für Akkordeon und Gitarre.

Hier kommt kein Mann, der „La Paloma“ spielt. Alltäglichkeiten rund um die Seefahrt entwickeln sich zu skurrilen Geschichten, jeder Landgang muss Spuren hinterlassen. Das Publikum wird alle Facetten der Gefühle miterleben.

Bitte Taschentücher mitbringen!

 

Kartenvorverkauf am Di. 10.01.2017 und Di. 17.01.2017 jeweils 9-10 Uhr und 17-18 Uhr im Büro des Heimatvereins oder unter der 0421 7085 1766 (AB).


 

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES HEIMATVEREINS
Sonntag, 29.01.2017, 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus,

Mitgliederversammlung mit Berichten über das vergangene Jahr, Vorschau auf die geplanten Aktivitäten des Vereinsm unter anderem die Umsetzung der Ergebnisse unserer Ortsumfrage und Vorstandswahlen. Mit einer kostenlosen Kaffeetafel mit einer Foto-Nachlese zum Kulturreiseprogramm im Sommer 2016.     Anträge und Anmeldungen zur Kaffeetafel sind bis zum 24.01.2017 an den Vorstand unter 0421 637121 erbeten.

 


Rückschau:

Es war ein konstruktiver Abend am 30. September 2016 im Dorfgemeinschaftshaus zur Präsentaion der Umfrageergebnisse.

Der Weser-Kurier berichtete darüber am 04.10.2016:  (siehe PRESSE)

Moderne Vielfalt trifft dörfliche Tradition
Heimatverein Platjenwerbe wertet Einwohner-Umfrage aus / Ortsentwicklung bleibt ein Reizthema

 --

Die einhellige Meinung aller Teilnehmenden war aber auch: Es wäre schön, wenn es mehr Möglichkeiten der Begegnung mit Menschen im Dorf gäbe. Ein Schritt dahin könnte erst einmal online beginnen ... mit der Anmeldung bei "nebenan.de"

Download
Hier die detaillierten Ergebnisse der Dorfbefragung
Ergebnisse Fragebogen 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 583.7 KB

WESER-KURIER vom 06.10.2016:

 

Warten auf das Geld aus Brüssel - Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses könnte im November beginnen

Foto: Christian Valek

Platjenwerbe. Arne Börnsen ist mit dem Stand der Dinge zufrieden. „Schließlich ist nun absehbar, dass es mit der Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Platjenwerbe los geht“, teilt das Vorstandsmitglied des Trägervereins Dorfgemeinschaftshaus Platjenwerbe auf Nachfrage der Redaktion mit. Seinen Informationen zufolge sollen die Handwerker Anfang November anrücken, um mit dem ersten Abschnitt der Sanierung, dem Dach, zu beginnen.
Die Verwaltung der Gemeinde Ritterhude hält sich diesbezüglich zwar etwas bedeckter als Börnsen, ist aber optimistisch. Sie wartet noch auf den endgültigen Bescheid, dass sie die beantragten öffentlichen Fördermittel aus dem Leader-Programm der EU erhält. Die Förderquote liegt bei 50 Prozent. Die Gemeinde hofft laut Kämmerer Daniel Plikat daher, von den veranschlagten Kosten in Höhe von 329 000 Euro die Hälfte, also 165 000 Euro, erstattet zu bekommen. Die Gemeinde gehe davon aus, dass sie die Genehmigung bis Ende der 41. Kalenderwoche hat, also bis spätestens 15. Oktober. Sobald die Zusage vorliegt, könne die Maßnahme ausgeschrieben und der Auftrag vergeben werden, berichtet Börnsen. Das habe er bei einer Info-Veranstaltung für die betroffenen Vereine erfahren.
Lange haben die Platjenwerber auf die Sanierung ihres Dorfgemeinschaftshauses gewartet. Vor acht Jahren sei das Thema erstmals im Verein besprochen worden, erinnert sich Börnsen. Es habe jedoch seine Zeit gebraucht, bis die Mitglieder Politik und Verwaltung davon überzeugt hatten, dass sie kein „Wolkenkuckucksheim“ wollten. Dann ergab sich die Chance, Fördermittel für das Projekt zu bekommen. Diese Gelegenheit dürfe sich keine Gemeinde entgehen lassen, meint Börnsen. „Die Verzögerung musste in Kauf genommen werden.“ Denn um das Gelder zu erhalten, mussten nicht nur die Kosten für die Dachsanierung ermittelt werden, sondern für die Gesamtmaßnahme „Dorfgemeinschaftshaus“. Und das ging nicht über Nacht. Eins kam zum anderen. Doch nun sei dem Verein signalisiert worden, dass es bald losgehen könne, sagt Börnsen. Zudem seien wöchentliche Baustellengespräche vereinbart worden, an denen er als Vertreter des Trägervereins teilnehmen solle. „So werden wir rege lmäßig und verbindlich informiert.“
Gebäude nach Baufortschritt nutzbar
Zu den Sanierungsschritten sagt Börnsen: „Die Dachpfannen kommen komplett runter.“ Zunächst werde der hintere Teil des Daches nahe des Kindergartens gemacht, dann komme das Flachdach des Raumes dran, der von der Sportgemeinschaft Platjenwerbe für Sitzungen genutzt wird, und zum Schluss der vordere Dachbereich des Dorfgemeinschaftshauses. Sind die Pfannen unten, werde der Zustand des Daches geprüft. „Man weiß bei solchen Sanierungen nie, was man noch entdeckt“, so Börnsen. Danach gehe es darum, das Dach zu dämmen, eine neue Lattung herzustellen und das Dach mit neuen Pfannen zu decken. „Wenn die Witterung mitspielt, wird das Dach im Januar fertig sein“, lauten seine Informationen.
Für die Dauer der Arbeiten wird das Gebäude eingerüstet und durch einen Bauzaun gesichert. Schließlich soll niemand durch herabfallende Dachziegel verletzt werden. Das bedeute aber nicht automatisch, dass das Dorfgemeinschaftshaus bis zum Ende der Sanierung von den Vereinen nicht genutzt werden könne. „Je nach Baufortschritt wird die Nutzung ermöglicht“, sagt Börnsen, der diese Informationen tagesaktuell übers Internet verbreiten will. Sodass alle Mitglieder wissen, ob ihre Veranstaltung stattfindet oder ausfallen muss. Bei denen, die keinen Zugang zum Internet besitzen, setzt er auf den „Dorfklatsch“. „Der funktioniert doch am besten“, schmunzelt er.
Läuft alles wie geplant, werde es ab März 2017 mit der Kernsanierung des Dorfgemeinschaftshauses weitergehen. Abgesehen von den Fenstern werden der Sanitärbereich, der Saal und die Küche erneuert. Letztere werde der Trägerverein aus seiner eigenen Kasse anschaffen, merkt Arne Börnsen an.
Zeitgleich mit der Kernsanierung des Dorfgemeinschaftshauses, so habe er erfahren, wolle die Gemeinde die benachbarte Kindertagesstätte umbauen, berichtet Börnsen. Außerdem soll dann auf dem Areal auch das neue Kleinspielfeld angelegt werden. Der gesamte Bereich werde für diese Zeit zur Baustelle. Ziel: „Zu den Sommerferien wäre alles fertig“, so Börnsen.

Platjenwerber lernen sich (besser) kennen

Auf der Nachbarschaftsplattform www.nebenan.de kann man sich zunächst online begegnen, um sich dann gegenseitig kennenzulernen, z. B. die besten Laufpartner und zuverlässigsten Babysitter finden – oder beim Nachbarn einfach mal etwas Mehl zum Backen leihen.

Das Ganze ist kostenlos – von Nachbar zu Nachbar!

Wenn Sie Lust haben mitzumachen, registrieren Sie sich einfach über den obigen Link und werden Sie sicher verifiziert unserer Nachbarschaft zugeordnet.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dabei sind.

Bis bald auf nebenan.de!


Unser Vorstand

1. Vorsitzender
Hans-Günther Teute, 0421 637121
g.teute@heimatverein-platjenwerbe.de
2. Vorsitzende
Hannelore Teute, 0421 637121
h.teute@heimatverein-platjenwerbe.de
Schatzmeisterin
Britta Brockmann, 0421 402654
Schriftührer

Hubertus Pregler, 0421 6362973

Beisitzer (von links):

D. Jahns-Pregler,

C. Morgenroth-Branczyk,

D. Kornmesser,
B. Gerritsen,

H.U. Janssen

D. Pohl (nicht im Bild),

U. Bothe (links im oberen Bild,
u.bothe@heimatverein-platjenwerbe.de)

Alle Vorstandsmitglieder sind auch zu erreichen unter:

info@heimatverein-platjenwerbe.de