Anmeldungen für einzelne Reisen noch möglich unter:       0421-70851766(AB)

Restliche Termine Kulturreisen im Sommerprogramm 2017:

 

Mittwoch, 9. August 2017
Tagesfahrt Hansestadt Lübeck (mit Schifffahrt)

 

Dienstag 5. bis Mittwoch 8. September 2017
4-Tagefahrt Dresden, Sächsische Schweiz und Elbsandsteingebirge

 

Download des Reisepro-gramms:

 

Download
Reiseprogramm des Heimatvereins - durchgeführt von Primo-Reisen
HVP-PrimoReisen-2017-web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.3 KB

  __________________________

Platjenwerber lernen sich (besser) kennen

Auf der Nachbarschaftsplattform www.nebenan.de kann man sich zunächst online begegnen, um sich dann gegenseitig kennenzulernen, z. B. die besten Laufpartner und zuverlässigsten Babysitter finden – oder beim Nachbarn einfach mal etwas Mehl zum Backen leihen.
Das Ganze ist kostenlos – von Nachbar zu Nachbar!
Wenn Sie Lust haben mitzumachen, registrieren Sie sich einfach über den obigen Link und werden Sie sicher verifiziert unserer Nachbarschaft zugeordnet.
Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dabei sind.
Bis bald auf nebenan.de!

  __________________________



Spendensammlung für das Dorfhaus geht weiter und besonders auch am 06.08.           NÄHERES zur BAUSTELLENPARTY auf der Homepage des


PRESSE:


"Party auf der Baustelle"  Platjenwerber Vereine laden für den 6. August ins Dorfgemeinschaftshaus ein - Sanierung noch im vollen Gange (Osterholzer Kreisblatt 21.07.2017, Brigitte Lange)

Hans-Günther Teute, Vorsitzender des Trägervereins Dorfgemeinschafts-haus, führt durch die Räume des DGH. Noch ist einiges zu tun. Trotzdem: Für Sonntag, den 6. August, lädt der Trägerverein von 14 bis 18 Uhr zur Baustellenparty ein.

FOTOS: BRIGITTE LANGE

Ritterhude. Die Sammelbüchsen sind noch verschlossen. Wieviel Geld die Platjenwerber für die Sanierung ihres Dorfgemeinschaftshauses in den vergangenen Wochen und Monaten zusammen getragen haben, weiß daher niemand. Erst am 6. August sollen die Spendengelder gezählt und die Summe bekannt gegeben werden: Bei der Baustellenparty, zu der der Trägerverein des Dorfgemeinschaftshauses einlädt.

 

Ursprünglich war das Ziel, die Sanierung und den Umbau des 1935 errichteten Gebäudes bis zu den Sommerferien abgeschlossen zu haben. Dass hatte zumindest der stellvertretende Vorsitzende des Trägervereins, Arne Börnsen, im vergangenen Oktober der Redaktion berichtet. Als Vertreter des Vereins nimmt er an den wöchentlichen Baustellengesprächen teil. Zu dem Zeitpunkt waren die benötigten EU-Fördermittel allerdings erst avisiert, die Aufträge folglich noch nicht vergeben. Im Verlauf der Sanierung kam es zudem zu der ein oder anderen Verzögerung. Der Vorsitzende des Vereins, Hans-Günther Teute, geht daher davon aus, dass die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus erst im Oktober beendet sein werden. „Vielleicht auch erst Anfang November.“ Eine Vermutung, die allein auf dem aktuellen Stand der Arbeiten basiere, wie er betont. Ihrem Namen wird die Party somit am 6. August auf jeden Fall gerecht. Den Flair einer Baustelle wird das Dorfgemeinschaftshaus bis dahin nicht abgelegt haben.

 

Party-Helfer gesucht

 

Wo genau die Party gefeiert wird, steht nicht fest. „Drei Tage vorher treffen wir uns noch mal“, sagt Teute. Dann falle die Entscheidung. Von den Organisatoren wird die Grünfläche vor dem Dorfgemeinschaftshaus favorisiert. „Aber die muss dazu natürlich frei sein“, so Teute. Und ob das der Fall ist, würde erst kurzfristig feststehen. „Falls es regnet, haben wir außerdem kleine Zelte“, berichtet er weiter. Und was die Toiletten betrifft, so gebe es verschiedene Optionen.

 

Die Fäden für die Party hält Vereinsmitglied Susanne Struckhoff in der Hand. Sie wirbt zurzeit noch um Unterstützung. Unter den Mitgliedern der 19 Vereine sowie der Seniorenbegegnungsstätte, die unter dem Dach des Trägervereins versammelt sind, sucht sie Helfer für den Auf- und Abbau. Auch eifrige Kuchenbäcker und Kaffeeaufbrüher werden noch benötigt. Schließlich sollen die Platjenwerber, die sich auf der Baustelle umschauen und sich über den Stand der Arbeiten und die nächsten Schritte informieren wollen, nicht hungrig nach Hause gehen. „Auch Bratwurst und Getränke wird es geben“, verrät Teute.

 

Je besser die Stimmung, desto wahrscheinlicher wird es wohl auch sein, dass die Besucher das Projekt mit weiteren Spenden unterstützen. Dass hofft zumindest der Vorstand des Trägervereins. Zwar gebe es Fördermittel für die Sanierung und den Umbau des Gebäudes. „Aber alles, was rausfiele, wenn wir das Haus auf den Kopf stellen würden, muss vom Trägerverein finanziert werden“, sagt Hans-Günther Teute. Zum Beispiel die Küche. „Die ist bereits bestellt“, versichert er. Und die Finanzierung des Kaufs durch vorhandene Rücklagen des Vereins gedeckt. Abgesehen von der Küche soll das Haus aber auch mit einer neuen Medientechnik, mit einer Garderobe im Eingangsbereich, abschließbaren Schränken für die Vereine sowie neuen Tischen und Stühlen ausgestattet werden. In seiner Einladung schreibt der Trägerverein dazu: „Es sollen keine Luxusartikel angeschafft werden, doch ein Veranstaltungshaus muss besonderen Anforderungen und Vorgaben – wie paniksicher verbundene Stühle – genügen.“

 

Möglichst noch in diesem Jahr sollen diese Stühle auch zum Einsatz kommen. Dass die Weihnachtsfeier des Heimatvereins im frisch sanierten Dorfgemeinschaftshaus stattfinden wird, davon gehe er fest aus, sagt Teute. Zumindest nach dem aktuellem Stand der Bauarbeiten.

 

Die Feier ist für Sonntag, 6. August, von 14 bis 18 Uhr am und im Dorfgemeinschaftshaus in Platjenwerbe geplant.

 

Das Dorfgemeinschaftshaus Platjenwerbe

 

Volksschullehrer Hermann Koch war es, der in den 1930er-Jahren die verschiedenen Vereine von Platjenwerbe zusammenführte und so die Gemeinschaft des Ortes stärkte. Diese Info hat der Heimatverein in seinem Archiv zusammengetragen. Aus den Treffen und Veranstal-tungen heraus, erwuchs der Wunsch nach einem Dorfheim als eigenen Treffpunkt. Über Jahre hinweg sammelten die Platjenwerber das Geld, das sie für ein solches Haus benötigen würden. 1935 – nach mehrjähriger Bauzeit in Eigenregie – konnten sie schließlich Einweihung feiern. Seitdem, so berichtet der heutige Vorsitzende des Trägervereins, Hans-Günther Teute, wurde das Gebäude zwar unterhalten und gepflegt, aber nie grundlegend saniert. Das passiert erst jetzt – nach gut neunjähriger Planung und Vorbereitung, Zustimmung von Politik und Verwaltung sowie Sicherung von EU-Fördermitteln. Dabei drohte dem Haus 1981, als der Bau einer neuen Turnhalle geplant wurde, bereits der Abriss. Denn das als Dorfheim errichtete Haus wurde seit Ende des Krieges als Turnhalle von den Platjenwerbern genutzt. Entsprechend hatten einige Ratsmitglieder den Bedarf des Gebäudes infrage gestellt. Aber die Mehrheit entschied sich gegen einen Abriss. Am Ende wurde das Haus von der Dorfgemeinschaft übernommen und das Dorfheim zum Dorfgemeinschaftshaus von Platjenwerbe. 1986 wurde es offiziell eingeweiht. Seitdem wird das Haus von den inzwischen 19 Vereinen des Ritterhuder Ortsteiles genutzt, ist Vortrags- und Veranstaltungs-ort, Theatersaal und vieles mehr. Mit neuem Dach, besserer Dämmung, neuer Küche, umgebauten und erweiterten Sanitäranlagen sowie neuer Medientechnik, Tresen und größeren Fenstern soll es auch künftig das Herz von Platjenwerbe sein:

Ein Treffpunkt der Generationen.

 

Link zur Geschichte des DGH
http://wiki-de.genealogy.net/Platjenwerbe_Nr.35#Geschichte





Unser Vorstand

1. Vorsitzender
Hans-Günther Teute, 0421 637121
g.teute@heimatverein-platjenwerbe.de
2. Vorsitzende
Hannelore Teute, 0421 637121
h.teute@heimatverein-platjenwerbe.de
Kassenführerin
Britta Brockmann, 0421 402654
Schriftührer

Hubertus Pregler, 0421 6362973

Beisitzer (von links):

D. Jahns-Pregler,

C. Morgenroth-Branczyk,

D. Kornmesser,
B. Gerritsen,

H.U. Janssen

D. Pohl (nicht im Bild),

U. Bothe (links im oberen Bild,
u.bothe@heimatverein-platjenwerbe.de)

Alle Vorstandsmitglieder sind auch zu erreichen unter:

info@heimatverein-platjenwerbe.de


Eingetragen im Vereinsregister Amtsgericht Walsrode, Registerblatt VR 160280

Vereinskonto:

IBAN: DE67 291 903 30 1538 0696 00, BIC: GENODEF1HB2