Kulturreisen 2022

 Es sind noch Plätze buchbar
 Liebe Heimatfreunde,
wir möchten den 3. Anlauf wagen, unsere in den letzten beiden Jahren coronabedingt abgesagten Reisen in diesem Jahr zu starten.
Wir fahren am
- SO/22.05.2022 zur Insel Langeoog
- MI/22.06.+ DO/23.06.2022 zum Rosarium in Sangerhausen
- DO/25.08. bis SO/28.08.2022 in den Spessart
Den jeweiligen Reiseverlauf, die Leistungen und Preise entnehmen Sie bitte dem beigefügten Reiseprospekt.
Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.
Freundliche Grüße
Hannelore Teute
Telefon: 0421 - 63 71 21
e-mail: h.teute(at)arcor.de
Reisebeauftragte

Anfragen auch an:

info(at)heimatverein-platjenwerbe.de

Download
2022 Reiseprospekt Frenzel + HVP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB


 

Der Archivtag kommt wieder:

Wir bitten um Beachtung:

 

Archivtag  ist am 23.04.2022, 15 - 17 Uhr im Büro des Heimatvereins

(Alter Schuleingang, Schulstr. 21)

Sollten Sie inzwischen schon Interesse an Historischem haben, so werden Sie hier fündig:  https://www.heimatverein-platjenwerbe.de/historisches/

 

Die Blühstreifengruppe verteilt wieder Samentüten in Platjenwerbe:
Am Samstag, dem 23.04.2022, von 8 – 10 Uhr vor der Bäckerei „Bruns“/Tenter’s Backhaus, Schulstraße 1, und bei der Bäckerei Barnstorff, Klemperhagen 12

Die Blühstreifengruppe des Heimatvereins Platjenwerbe existiert seit mehreren Jahren und verteilt jedes Jahr heimisches Saatgut, um Wildblumen anzusiedeln. Die Gemeinde Ritterhude unterstützt die Gruppe seit 5 Jahren und spendet das Saatgut. Die Aktiven der Gruppe stellen die Tütchen in Eigenregie her und verteilen diese an die Bürger*innen in Platjenwerbe.

Neben der Verteilung ist es das Ziel, Anregungen für den eigenen Garten zu geben, denn die Futterquellen für Schmetterlinge, Bienen, Hummeln und alles, was summt und brummt, reicht längst nicht aus. Wie wichtig derartige insektenfreundliche und pflegeleichte Reservate für den Erhalt der Artenvielfalt und den Bienenschutz sind, kann nicht oft genug betont werden. Aus diesem Grund lohnt es sich immer, auch kleine Flächen naturnah zu bepflanzen.

Die aktive Gruppe kümmert sich zusätzlich um verschiedene Streifen auf öffentlichen Flächen in Platjenwerbe. Je nährstoffärmer der Boden ist, desto besser das Ergebnis. Jeder Quadratmeter, der biodivers gestaltet ist, hilft.

Die Blühstreifeninitiative handelt nach dem Afrikanischem Sprichwort: "Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern."

 

Weitere Infos: info@heimatverein-platjenwerbe.de oder

Tel.: Doris Pregler 0421 6362973

 


Der Stammtisch für alle Platjenwerber  Bürger

Am Sonntag, 15. Mai 2022, Beginn 10:30 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus


Die Mitgliederversammlung 2022

Liebe Mitglieder des Heimatvereins Platjenwerbe,
Nachdem im letzten Jahr wegen der Pandemie die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Platjenwerbe auf das dritte Quartal verschoben werden musste, wollten wir sie in diesem Jahr möglichst satzungsgemäß im ersten Quartal des Jahres durchführen. Der traditionelle Termin, letzter Sonntag im Januar, war auch diesmal leider nicht möglich.  Aber jetzt haben wir einen neuen Termin gefunden:
Sonntag, den 03. April 2022,  von 15 bis ca. 18 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Platjenwerbe

Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung.

Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahl der Vorstandsmitglieder, die Kurzberichte zu den Arbeitsgruppen, der Fotowettbewerb und die Namensgebung des Vereins. Einige Vorstandsmitglieder werden nicht wieder zur Wahl antreten. Wir benötigen daher noch Mitglieder, die sich vorstellen können, als Beisitzer tätig zu werden. Sie können sich selbstverständlich auch bei der Versammlung selbst melden. Ich informiere gerne auch persönlich über mögliche Aufgaben. Wichtig ist, dass jeder sich entsprechend seinen eigenen Vorstellungen einbringen kann und niemand mit seinen Themen allein ist. Wir sind ein Team und unterstützen uns gegenseitig. Bitte melden Sie sich einfach per Mail an unter info@heimatverein-platjenwerbe.de.

 

Wir weisen außerdem darauf hin, dass der Tag der Reisen auf Dienstag den 29.03.2022 um 19:00 Uhr verschoben wurde.

Auf der JHV werden wir außerdem berichten, welche Reisen jetzt tatsächlich stattfinden können und wie die weitere Planung dafür aussieht.

Des weiteren gab es Anregungen den Namen des Heimatvereins zu ändern und der tatsächlichen Ausrichtung des Heimatvereins anzupassen. Der Vorstand hat dazu Ideen und Vorschläge, die mit den Mitgliedern auf dieser JHV diskutiert werden sollen.
 
Schöne Grüße 
Wolfgang Goltsche

1.Vorsitzender Heimatverein Platjenwerbe
Auf dem Esch 13
27721 Ritterhude
Mobil: 0151 4022 9854
https://www.heimatverein-platjenwerbe.de/
info(at)heimatverein-platjenwerbe.de

oder über Kontakt

 

P.S.:
Anträge müssen bis zum 21.03.2022 an den Vorsitzenden Wolfgang Goltsche gerichtet werden.

 


DAS GAB‘S NOCH NIE IN PLATJENWERBE

 

Konzert des Duo Accellorandom am 12.3.2022

 

Der Heimatverein hatte zu einem Konzert mit Neza Torkar ( Akkordeon) und Romana Simbera ( Violoncello) eingeladen. Die beiden jetzt in Deutschland ansässigen Musikerinnen sorgten für ein sehr gut besetztes Dorfgemeinschaftshaus.

Das Programm begann mit dem berühmten Walzer Nr. 2 des russischen Komponisten Dmitri Shostakovich und wurde fortgesetzt mit Tänzen aus Kroatien, aus der Heimat der beiden Künstlerinnen nämlich Slowenien und aus Mazedonien. Weiter ging die musikalische Reise nach Südamerika, zum Tango und zu vier Stücken von Astor Piazzolla, nicht fehlen durfte „Libertango“. Schon vor der Pause merkte man, dass das Publikum förmlich mitgerissen wurde von der zeitweise sehr temperamentvollen Musik, die ausgefeilten Spieltechniken der Künstlerinnen ( hier sind besonders die sauberen Flageoletttöne auf dem Cello von Romana Simbera hervorzuheben) taten ihr übriges. Der Applaus wurde immer lebhafter .

Der zweite Teil begann mit einem Duetto von Christoph Schaffrath, eines deutschen Komponisten und Cembalisten des späten Barock, sehr feinfühlig vorgetragen. Es folgte Filmmusik aus „Schindlers Liste“ , erst das Hauptthema und dann „Por una Cabeza“ von Carlos Gardel, arrangiert von John Williams. Die zauberhafte Eingangsmelodie dieses Tango wurde vom Violoncello begonnen, vom Akkordeon begleitet und auch übernommen; dann übernahm das Cello die Begleitung oder diente als Percussion-Instrument. Zeitweise markierten die Absätze von Neza Torkar den Tangorhythmus, ihre Hände brachten das Accordeon zum Vibrieren. Der Tanz endete mit einem wunderschönen Glissando auf dem Cello.

Es folgte ein kurzer Ausflug auf den Mond mit „Fly me to the moon“ von Bart Howard. Das Publikum übernahm gerne einen aktiven Part und begleitete das Musikstück mit Finger- schnipsen. Danach wurde es mit Vittorio Montis „Czardas“ , seiner bekanntesten Komposition, wieder temperamentvoll; diesem Stück ist ein ungarischer Csàrdàs zugrunde- gelegt und kann von unterschiedlichen Instrumenten gespielt werden. Viele Musikkapellen des Balkan haben dieses Stück in ihrem Repertoire. Neza Torkar und Romana Simbera bewiesen einmal mehr, dass auch hier Cello und Akkordeon wunderbar zusammenpassen, sie brillierten auf ihren Instrumenten, setzten sie so ein, dass der Zuhörer meinte, ein ganzes Orchester vor sich zu haben. Der Applaus wollte gar nicht enden und wurde durch Füßetrampeln komplettiert. Für die Zugabe ging es noch einmal nach Südamerika, genauer gesagt nach Brasilien mit „Mas que nada“ von Jorge Ben; hier setzte Romana Simbera ihre Stimme mit ein. Spätestens hier stand das Publikum auf, es gab Standing Ovations. Die beiden Künstlerinnen, sichtlich gerührt, mussten bei der dann folgenden Verabschiedung versprechen, das Projekt „CD-Aufnahme“ unbedingt weiterzuverfolgen und…. wiederzukommen.

Das Konzert der beiden Musikerinnen ist auch an den darauffolgenden Tagen noch in aller Munde, es wird begeistert von diesem schönen Konzertabend erzählt und so manch einer merkt, dass er etwas verpasst hat. Der beste Kommentar lautete: „So ein Konzert gab‘s noch nie in Platjenwerbe!“

Text: Irene Reuter

Foto: Wolfgang Goltsche

 


Letztens im Internet

 

Online-Vortrag

„Wenn Schmetterlinge ins Schwärmen kommen - die Artenvielfalt im Garten fördern" am Donnerstag, den 31.03.2022, um 18 h

Immer mehr Menschen wünschen sich heute Gärten mit wertvollen Lebensräumen für Hummel, Igel & Co. Mit geeigneten Pflanzen und mehr Mut zur "Wildheit" lassen sich Nahrungsquellen und Unterschlupf­möglichkeiten schaffen. Diese locken Tiere an und sichern, dass sie sich hier dauerhaft wohlfühlen. So können Gartenbesitzer*innen leicht die Biodiversität im eigenen Garten nachhaltig fördern. Im Vortrag von Christiane Rehkamp  werden standortgerechte Pflanzen und praktische gärtnerische Hinweise aufgezeigt, durch die sich jeder kleinste Gar-ten in ein pflegeleichtes Naturparadies verwandeln lässt.

 Foto: Nadja Mahjoub

 

Das Winterprogramm ist beendet


Übergabe der neuen Pultständer an die Dorfgemeinschaft

Der Heimatverein Platjenwerbe hat am 03. März 2022 zwei neue Pultständer als Infotafeln der Öffentlichkeit vorgestellt und übergeben. Eine der Infotafeln wurde zusammen mit einem alten Grenzstein an der Louis-Seegelken-Straße Ecke Parkallee aufgestellt. Der Zweite befindet sich in der Nähe des Kriegerdenkmals in der St.Magnus Straße. Der Heimatverein hofft mit diesen neuen Touristikinformationen die Kenntnis der Geschichte Platjenwerbes zu bewahren und öffentlich zugänglich zu machen.

Bei der Infotafel an der Louis-Seegelken-Straße, der früheren Grenzstraße, wird über die Entstehung der sogenannten Seefahrer-Siedlung informiert, die am 28. Juli 1939 das Richtfest feierte, sowie über die 1950/51 angrenzend gebaute Vacuum-Oil-Siedlung.

Außerdem wurde dort ein alter Grenzstein mit den Buchstaben LEM und darunter STB gesetzt, der wahrscheinlich einmal die Grenze zwischen Lesum und Stubben markierte oder – darüber besteht keine endgültige Gewissheit – die Grenze zwischen Ihlpohl und Stubben, da man die oberen Buchstaben auch als IFM identifizieren kann. 1870 wurden neue Grenzsteine gesetzt und dieser Grenzstein fand Verwendung als Fundamentstein beim Bau eines Schuppens auf einer alten Hofstelle in der heutigen Straße Kurze Kamp.

Die Infotafel in der St.-Magnus-Straße dagegen erzählt die Geschichte der historischen Hofstellen in diesem Bereich, von denen nur noch das unter Denkmalschutz stehende Reetdachhaus der Hofstelle Nr. 13 mit dem Hausbalkenspruch „AN GOTTES SEGEN IST ALLES GELEGEN“ und dem Datum „1765 D 4 UILIUS“ existiert. Das Kriegerdenkmal, entworfen von dem Gartenarchitekten Chr. H. Roselius, wurde von dem Maurermeister Christoffer Eilers aus Lesum erbaut und am 26. Juni 1921 zu Ehren der im I. Weltkrieg gefallenen Männer aus Platjenwerbe eingeweiht.

Der Heimatverein hofft, dass die Bürger*innen Platjenwerbes und ihre Besucher sich an den Infotafeln erfreuen und manch Wissenswertes mitnehmen. Unser Dank gilt dem Bauhof der Gemeinde Ritterhude, der die Infotafeln für den Heimatverein aufgestellt hat.


Ausverkauft: "Deichgranaten" begeisterten Platjenwerbe

Am Sonntag, den 20.02.2022 um 15.00 Uhr waren sie im Dorfgemeinschaftshaus Platjenwerbe,

Schulstraße 21, 27721 Ritterhude.

 (Foto: Heimatverein)

Annie Heger und Insina Lüschen - zwei Cousinen aus Ostfriesland. Ihre gemeinsame Kindheit, gemeinsame Lieder, Traditionen und ihre Liebe zur plattdeutschen Sprache führte beide zusammen auf die Bühne. Sie geben Einblicke in Familiengeheimnisse und entwickeln mit dem Publikum Weltverbesserungsvorschläge. Sie singen und blödeln sich in die Herzen der Zuschauer*innen. Es fühlte sich manch einer inspiriert ...

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

      Osterholzer Kreisblatt                                                                                                    22. Februar 2022

 

Deichgranaten in Platjenwerbe - Kabarett mit plattdeutscher Schräglage

Die Pointen der beiden Deichgranaten Annie Heger und Insina Lüschen zünden im Dorfgemeinschaftshaus Platjenwerbe

 

CHRISTA NECKERMANN

 

Platjenwerbe. Zum Glück für die Republik haben weder Annie Heger noch Insina Lüschen den für das Überleben in Wiesmoor nötigen grünen Daumen. Das ermöglichte es den beiden Cousinen aus Spetzerfehn die krümelige Blumenerde aus den Profilen ihrer gelben Gummistiefel zu schütteln und sich in die weite Welt aufzumachen – das heißt, eine nach Hamburg und eine nach Berlin.

Aber die tief verwurzelten Familienbande hielten und führten die beiden un-gärtnerischen Cousinen immer wieder auf Familienfesten zusammen, sodass gemeinsame Ideen geschmiedet werden konnten. Dies führte schlussendlich auf die Bühnen, auch fernab von Wiesmoor, wie jetzt etwa im Platjenwerber Dorfgemeinschaftshaus.

Unerwartet politisch

Annie Heger tourt schon länger mit Kabarettprogrammen durch die Republik, organisiert Festivals und kann bei Bedarf – oder auch ganz ohne – ganz schön politisch werden. Insina Lüschen kredenzt der müden Menschheit hoch- und plattdeutsche Schlaflieder, studiert „mal eben so“ ein Mini-Musical mit 100 Kindern ein oder probiert mit ihrem „Beschwerdechor“ neue Gesangsformate aus. 2016 war es, als die gesanglich talentierten Cousinen im Kinofilm „Ostfriesisch für Anfänger“ mitspielten und Schauspielerkollege Holger Stockhaus (als Bürgermeister) die beiden anmoderieren musste: „Die – Deichgranaten!“ Tatsächlich hätten sie danach Anfragen bekommen, erzählte Annie Heger launig. „Aber uns gab es ja noch gar nicht!“ Nun, seit 2019 haben die Deichgranaten humoristisch aufgerüstet, sind jetzt auf einem plattdeutschen Kreuzzug durch die sozialen Medien unterwegs, wo sie etwa den Zusammenbau von Regalen eines bekannten schwedischen Möbelhauses erklären, oder stellen sich auch gern mal für zwei Stunden auf eine Bühne, um ihr geneigtes Publikum mit einem so ganz anderen plattdeutschen Programm zu begeistern. „Ihr müsst spielen, als ob ein Katzenschwanz übers Herz streicht“, sei ein Rat ihres Musiklehrers gewesen, und dem Rat folgten Heger und Lüschen auch. Dabei kam den 75 Gästen eine besondere Rolle zu: „Alles, was heute Abend hier nicht funktioniert, ist tot. Ihr müsst also lachen, brüllen, trampeln, johlen – durch die Maske!“ Nur die guten Pointen kämen ins Programm, versprachen die Deichgranaten, jetzt allerdings schon mit gezogenem Sicherungssplint.

Von typischen Frauenproblemen zwischen Gebär- und Begehrfähigkeit, von Umweltpolitik bis hin zu allen Un-Arten der Vorurteile erzählten die der Wiesmoorer Blumenerde entstiegenen Unterhaltungskünstlerinnen und rappten „Notwehr“, eine durchaus erschütternde Ist-Analyse.

„Ich wusste gar nicht, dass die so politisch sind“, meinte ein Mann auf dem Weg zur Halbzeitpause. „Find‘ ich aber gut!“ Damit erwies er sich sicherlich als das männliche Idealbild der Deichgranaten, als „Mannslüüd mit Brägen“. „Ich freue mich, dass wir mit den Deichgranaten wieder ein schönes Unterhaltungsprogramm in unser Dorfgemeinschaftshaus holen konnten“, sagte Gerd Kopiske, Kulturbeauftragter des Heimatvereins.

Das soll auch nicht der einzige Höhepunkt im Frühjahr bleiben, schon am 12. März wird das slowenische Duo Accellorandom mit Akkordeon und Violoncello im Dorfgemeinschaftshaus erwartet. Vielleicht ergeht es diesen beiden Musikerinnen dann so wie den Deichgranaten, die lauthals um Zugaben gebeten wurden.


Fotowettbewerb

Der Heimatverein Platjenwerbe e.V. startet ab sofort einen Fotowettbewerb.

Teilnehmen kann jeder / jede, egal ob Vereinsmitglied oder nicht.

 

Bitte senden Sie uns Ihr schönstes Foto aus Platjenwerbe an:

info@heimatverein-platjenwerbe.de

 

  • Pro Teilnehmer ein Foto
  • Foto darf nicht vor 2021 aufgenommen worden sein
  • Querformat
  • Foto muss in Platjenwerbe entstanden sein
  • Hohe Auflösung (min. 30cm / 3543px, min. 300dpi)
  • Einsendeschluss 31.10.2022

 

Zu gewinnen gibt es 13 x 1 Fotokalender (immerwährend für Geburtstage etc.) mit den Gewinnermotiven.

Der Kalender ist ab Dezember 2022 "überall" käuflich zu erwerben.

 

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

 

Detaillierte Teilnahme-bedingungen finden Sie hier:

 

Download
Teilnahmebedingungen Fotowettbewerb
Fotowettbewerb_HVP_Teilnahmebedingungen.
Adobe Acrobat Dokument 151.6 KB

"Zu den drei Birken"



Neues vom Vorstand:


Liebe Mitglieder des Heimatvereins Platjenwerbe,

Platjenwerbe, den 10.11.2021


die Jahreshauptversammlung 2021 liegt hinter uns und ich möchte Ihnen allen kurz schildern, was sich seit der JHV 2020 bis dato getan hat.

 Wegen der Corona-Pandemie konnte sich der Vorstand eine Zeitlang nicht persönlich treffen. Da die Arbeit weiter gehen sollte, haben wir eine Online-Plattform genutzt, um unsere Aufgaben zu besprechen. Diese Plattform haben wir auch genutzt, um zwei Veranstaltungen mit jeweils guter Beteiligung online durchzuführen.

 Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, den Baum auf dem Grundstück Schulstr. 48 zu erhalten. Diese alte Eiche wird wohl bald ein offizielles Naturdenkmal werden. Daneben war auch das Blühstreifenteam aktiv und hat Flächen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde als Insektenweiden hergerichtet. Auch die Pflanzentauschbörse hat das Team dieses Jahr wieder erfolgreich organisiert.

Die Fläche am Anfang  der Straße "Zu den Drei Birken" ist von uns neu entworfen und durch den Bauhof der Gemeinde hergerichtet worden. Die Fläche nimmt jetzt den Geist der alten Wollaher Straße auf und zeigt in natura, wie die Straße damals mit den „Gleisen“ zum Ziegeltransport, von unserer ehemaligen Ziegelei zur Lesumer Grenze, ausgesehen hat. Zudem wurden die Birken neu gepflanzt und eine Blühwiese eingerichtet.

 Die Infotafeln und Touristikschaukästen waren in die Jahre gekommen. Wir haben daher alle Infotafeln neu gestrichen und mit Kork ausgekleidet. Die Touristikschaukästen haben wir neu bestückt, damit die Informationen auch wieder lesbar und ansprechend aufbereitet sind. Im Laufe dieses Jahres werden wir noch zwei weitere Touristikschaukästen aufstellen. Bitte schauen Sie dazu auf unsere Internetseiten.

 Unser Angebot an Sprachkursen haben wir ausgeweitet. Neben Plattdeutsch bieten wir Französischkonversation und Italienischkurse an. Anfragen richten Sie bitte an Irene Reuter.

 Alle in Platjenwerbe wohnenden Mitglieder haben bereits unser neues Programm erhalten. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ein interessantes und reichhaltiges Angebot zusammenzustellen. Ab sofort werden wir alle unsere Aktivitäten wieder wie vor der Corona-Pandemie durchführen. So veranstalten wir zum Beispiel jeweils am dritten Sonntag im Monat ab 10:30 Uhr wieder unseren „Stammtisch“ im Dorfgemeinschaftshaus. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Geimpfte, Genesene oder Getestete teilnehmen lassen können. 

 

Im kommenden Jahr möchten wir einen immerwährenden Kalender mit Fotos aus Platjenwerbe erstellen. Für diesen Zweck führen wir einen Fotowettbewerb durch. Jeder kann ein Foto aus Platjenwerbe einreichen. Was von Platjenwerbe da drauf zu sehen ist, entscheidet jeder selber. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Auswahlverfahren steht noch nicht fest, aber es werden 13 Fotos ausgewählt. Die Fotografen erhalten dann jeweils einen Kalender als Preis. Bitte berücksichtigen Sie

  • Wählen Sie ein Format mit höchster Auflösung im Querformat
  • Sie können sofort anfangen zu fotografieren und uns das Schönste zuschicken.
  • Schicken Sie das Foto an info@heimatverein-platjenwerbe.de Betreff "Fotowettbewerb"
  • Pro Teilnehmer nur ein Foto.
  • Aufnahmedatum nicht vor dem 01.01.2021
  • Einsendeschluss ist der 31.10.2022 um 23:59 Uhr

Auf der letzten Mitgliederversammlung haben wir darüber berichtet, dass der Heimatverein ein kleines Flurstück im Auetal geschenkt bekommen hat. Seine Einfriedung besteht aus Hecken, die mittlerweile zu Bäumen durchgewachsen sind. Im Rahmen von so genannten „Brennholztagen“ möchten wir mit an Brennholz interessierten Selbstwerbern diese Hecken zurückschneiden und so den typischen Charakter des Auetals bewahren. Termine für die Brennholztage werden wir in Kürze mit näheren Informationen zum Ablauf auf unserer Internetseite ausweisen.

 Lassen Sie mich noch zwei weitere Themen ansprechen. Erstens benötigen wir weitere Mitglieder, die sich engagieren wollen. Wir möchten unsere Aktivitäten im Bereich Platjenwerber Historie gerne ausweiten. Am Besten wäre es, wenn sich ein Team fände, das sich um den Archivtag, die Internetdarstellung der Platjenwerber Historie, die touristische Aufbereitung derselben uvm kümmern würde. Jede und jeder ist willkommen, auch mit dem kleinsten Beitrag.

 Zweitens ist der Heimatverein auf vielen Gebieten aktiv. Er ist modern, kulturell vielfältig, engagiert sich politisch für den Ort und versteht sich als Integrator für alle hier und rund um die Grenzen Platjenwerbes Wohnenden. Der Name des Vereins spiegelt das im Bewusstsein der Einwohner nicht wirklich wider. Es ist daher der Wunsch aufgekommen, den Vereinsnamen eventuell zu ändern. Wir möchten deshalb an dieser Stelle eine Diskussion anstoßen. Wer immer einen Beitrag zu diesem Thema hat, soll sich doch bitte äußern. Das kann ein Namensvorschlag sein oder auch die Begründung für die Beibehaltung oder Änderung des Namens. Auf der nächsten Jahreshauptversammlung wollen wir darüber mit Ihnen sprechen und eine Entscheidung treffen.

 

Die nächsten Termine sind:

 21.11.2021 – Stammtisch im DGH, Beginn 10:30 Uhr

 28.11.2021 – Adventsnachmittag im DGH, Beginn 15:00 Uhr

 Bitte vergessen Sie auch nicht unsere nächste Jahreshauptversammlung. Diese wird am 30.01.2022 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Platjenwerbe stattfinden.

 

Zur Verbesserung der Kommunikation wäre es nett, wenn Sie uns Ihre Mailadresse schicken würden
==> info@heimatverein-platjenwerbe.de.

 

Der gesamte Vorstand wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen Gesundheit und eine schöne Zeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Goltsche





„Unterwegs mit Kranichen“ gab's schon:

eine fotografische Reise durch Europa -
Lichtbildervortrag von Dieter Damschen

Freitag, 22.10.2021, 19 Uhr im DGH

Seit jeher faszinieren Kraniche den Menschen, insbesondere, wenn sie sich im Herbst in großen Zahlen an Ihren Rastplätzen einfinden. Der preisgekrönte Naturfotograf Dieter Damschen ist den Tieren seit vielen Jahren auf ihren Stationen durch Europa gefolgt. Der Vortrag öffnet einen Blick hinter die Kulissen und kombiniert Informationen über die Vögel mit unterhaltsamen Begebenheiten.


   Foto: Dieter Damsche

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die MITGLIEDERVERSAMMLUNG (JHV) des Heimatvereins hat stattgefunden - unter             3g-Bedingungen:

Die ordentliche Mitgliederversammlung 2021 (Jahreshauptversammlung) war am

Dienstag, dem 12. Oktober 2021, 19:00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus, Schulstraße 21 in Platjenwerbe.

Der Zugang zur Veranstaltung war nur Geimpften, Genesenen oder Getesteten möglich. Eine Teststation mit Schnelltests wurde vor dem DGH aufgebaut. Die Wortbeitäge und die Präsentationsbilder wurden per Stream auch im Internet übertragen.

Die Tagesordnung sehen Sie in dem angefügten Bild .

 

Wolfgang Goltsche

1.Vorsitzender

Heimatverein Platjenwerbe

Schulstr. 21

27721 Ritterhude

Mobil: 0151 4022 9854,  info@heimatverein-platjenwerbe.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Letztens am Dorfgemeinschaftshaus:

„Pflanzenbörse - rund um den Garten“

am Samstag, 25. September 2021, 14 - 17 Uhr

Angesprochen sind Naturliebhaber und Gartenfreunde, die Pflanzen aus ihrem Garten lieber verschenken, tauschen oder verkaufen möchten, bevor sie auf dem Kompost landen.

Aktuelle Informationen und neues Saatgut, gesponsert durch die Gemeinde, sind bei der Blühstreifeninitiative vor Ort erhältlich.

Anmeldungen für Gartenfans mit Pflanzen aus dem eigenen Garten, Gartengeräten oder Gartenzubehör sind ab dem 01.09.2021 möglich unter

  • info(at)heimatverein-platjenwerbe.de
  • nebenan.de

 

Es gelten die aktuellen Coronamaßnahmen!

 

 Diese Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der SG Platjenwerbe durchgeführt

 


Podiumsdiskussion zur Ritterhuder Bürgermeisterwahl

Eine Podiumsdiskussion war am 13. Juli 2021 in Platjenwerbe mit den Kandidaten zur Wahl des  Ritterhuder Bürgermeisters

Der Heimatverein Platjenwerbe veranstaltete am Dienstag, den 13. Juli um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Wahl des Ritterhuder Bürgermeisters. Die Wahl findet am 12. September statt. Alle vier Kandidaten Marco Begerow, Bürgerfraktion, Wolfgang Goltsche, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Timo Koschnik, FDP, und Jürgen Kuck, SPD, haben dabei die Gelegenheit sich zu präsentieren, zu allen für Ritterhude wichtigen Themenbereichen zu äußern und miteinander zu diskutieren. Auch die Besucher*innen werden Gelegenheit haben Fragen an die Kandidaten zu stellen.
Die Veranstaltung wird moderiert von Frau Simone Schröter, Vorsitzende der Interessen-gemeinschaft Ritterhuder Betriebe und Herrn Karsten Ohl, Journalist.

Als erste Präsenzveranstaltung nach der Corona-bedingten Unterbrechung wurde diese selbstverständlich unter Einhaltung aller Auflagen durchgeführt, so dass für alle Teilnehmer ein sicherer Ablauf gewährleistet war. Alle brachten ihre Corona-Nachweise mit (genesen, geimpft, getestet)!


Es blüht so schön in Platjenwerbe

Seit einiger Zeit ist eine Arbeitsgruppe des Heimatvereins dabei Blühstreifen anzulegen und den Ort weiter zu verschönern und aufblühen zu lassen.

Diese Blühstreifen erwachen in Platjenwerbe nun zu buntem Leben - auch in der Straße „Zu den drei Birken“. Dort ist ein Blühstreifen auf 100 m entstanden. Auch in Bellmers Wiese blüht es nun auf zwei Flächen, in der Schulstraße und noch einigen Straßen mehr. Auch im Durchgang zwischen Heidkamp und Stubbener Straße wurde ein Blühstreifen angelegt und die Gemeinde pflanzte noch kleine Obstbäumchen und Kastanien.

 

Damit auch die Hausgärten noch mehr aufblühen, werden wir wieder Saatgut für Bienenweiden verteilen - wie schon im letzten Jahr. Das heimische Saatgut hat die Gemeinde Ritterhude dankenswerterweise unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Samentüten können bei uns angefragt werden, wir werfen sie in Euren Briefkasten innerhalb unseres Einzugsgebietes:
Benachrichtigt uns über unsere Seite hier KONTAKT oder mailt an
info@heimatverein-platjenwerbe.de.

 

 

Jeder kann sich auch in dieser Arbeitsgruppe engagieren und wir bitten darum, Aktivitäten mit dem Heimatverein zu koordinieren. Falls jemand Anregungen hat oder mitmachen möchte, einfach in Kontaktakt treten mit dem Heimatverein.


Neues vom Vorstand:

Liebe Mitglieder des Heimatvereins Platjenwerbe,
trotz der andauernden Pandemiesituation ist der Vorstand des Heimatvereins Platjenwerbe nicht untätig, sondern versucht die Entwicklungen im Dorf und auch die eigenen Themen voranzutreiben. Während unsere Vorstandssitzungen derzeit ausschließlich online durchgeführt werden, ist das für eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung – JHV) aber nicht möglich. Daher führt die aktuelle Situation leider dazu, dass wir die im Mai geplante Versammlung erneut verschieben müssen - wir möchten niemanden von Ihnen durch eine Präsenzveranstaltung gefährden. Die Impfungen sind ja noch lange nicht abgeschlossen, und so ist kein wirksamer Schutz vor dem Virus gegeben. Wir erwarten, dass sich die Situation erst nach dem Sommer wirklich entspannt und sehen daher die JHV für den Herbst vor.

 

Das bedeutet auch, dass der geplante Archivtag vom 17.04.2021 entfallen muss (s.o. auf dieser Seite).

 

Die Kulturgruppe des Vereins hat sich in dieser Saison auf Online-Veranstaltungen verlegt. Wir hatten bis jetzt zwei erfolgreiche Präsentationen, eine über die Polarexpedition „MOSAIC“ und am 27.3.2021 eine über den "Wolf im Spannungsfeld von Mensch, Nutztierhaltung, Jagd". Wir haben uns dazu entschlossen, auch nach dem Abklingen der Pandemie, zusätzlich zu den Veranstaltungen im DGH, Online-Vorträge anzubieten. Es gibt eben Veranstaltungen, bei denen sich dieses Format sehr eignet.
Zur Kultur gehören auch die „Fremdsprachen“. Neben dem Plattdeutschen bieten wir auch einen Italienisch-Kurs an. Die Kurse in Plattdeutsch entfallen aktuell, aber das Italienisch-Angebot können wir online durchführen. Gesucht werden zur Zeit auch Teilnehmer für einen neuen Französisch-Konversationskurs. Wer Interesse an diesen beiden Sprachen hat, melde sich bitte per Mail bei Irene Reuter:
irene.reuter@nord-com.net.

 

Wir hoffen, in Kürze die neu angeschafften Pultständer  mit Erläuterungen zur Ortshistorie aufstellen lassen zu können. Die AG Ortsbild ist dazu mit der Gemeinde in engem Kontakt. Dankenswerterweise wird der Bauhof das übernehmen, aber dieser hat ziemlich viel zu tun, und daher zögert es sich immer wieder hinaus. Das gilt auch für die Fläche am Beginn von „Zu den drei Birken“. Die Planungen dafür sind abgeschlossen, die Umsetzung ist vereinbart, konnte aber noch nicht durchgeführt werden. Im kommenden Monat werden wir auch die Bekanntmachungstafeln, die einst der Siedlerbund dankenswerterweise aufgestellt hatte, renovieren und z.T. erneuern.
Info der Gemeinde: Für den Bereich zwischen Dorfstraße und Schulstraße, Schmiedeweg und Am Hagen wurde eine Veränderungssperre erlassen. Für dieses Gebiet wird ein neuer Bebauungsplan aufgestellt. Der alte Plan stammt von 1962. Er berücksichtigte viele heute üblichen Gegebenheiten nicht, z.B. den Baumbestand. Dadurch kann in diesem Bereich derzeit keine neue Bebauung stattfinden. Bereits abgeschlossene Planungen und gestartete Bauvorhaben sind davon ausgenommen.
Insgesamt wird in Platjenwerbe schon viel verändert, Altes abgerissen und Neues aufgebaut oder umgebaut. Geht es um den Erhalt von Bäumen bzw. unserer Dorfansicht, stehen wir ständig mit der Gemeinde in Kontakt und diskutieren, damit alles verträglich und in unserem Sinne abläuft. Allerdings können wir nicht immer erfolgreich sein. So steht das Baurecht immer höher als der Baumschutz, weil Baumschutz Ortsrecht und Baurecht Landesgesetzgebung ist. Seien Sie versichert, wir kümmern uns trotzdem um jeden Baum und jede öffentliche Veränderung und versuchen das Ortsbild behutsam zu gestalten.

Ich weiß, für viele Menschen ist die Situation in der Pandemie nicht einfach. Ich hoffe, Sie haben sich trotzdem Ihren Lebensmut und Optimismus bewahrt und können das bevorstehende Osterfest genießen.
 
Schöne Grüße
 
Wolfgang Goltsche                                               Heimatverein Platjenwerbe e.V.
1.Vorsitzender                                                        31.03.2021


Neulich online:

Sonnabend, den 27.03.21, um 19:00 Uhr
Anstelle des Live-Konzerts haben wir kurzfristig umgeplant und konnten Euch einen sehr interessanten Online-Vortrag zu einem hochaktuellen Thema anbieten:

Nabu - J. Borris

"Der Wolf im Spannungsfeld:
Mensch, Nutztierhaltung, Jagd"

vorgetragen von Dipl.-Biol. Florian Preusse

Im Jahr 2000 gab es in Sachsen den ersten dokumentierten Wolfsnachwuchs. Seither steigt die Zahl der Wölfe in Deutschland und seit 2018 hat auch der Landkreis Osterholz sein erstes Wolfsrudel.
Die Rückkehr der Wölfe ist aus Naturschutzsicht positiv zu bewerten, kann aber zu Kontroversen führen, wenn Wölfe wirtschaftlichen Schaden durch Nutztierrisse anrichten oder das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung beeinträchtigen. Bei Entscheidungen über den Umgang mit Wölfen in unserer Kulturlandschaft müssen daher neben dem Naturschutz auch die Anliegen der betroffenen Menschen berücksichtigt werden.  Ausgleichszahlungen für Schäden, der Schutz der Weidetiere und die Vermittlung von Wissen über die Lebensweise der Wölfe sind wichtig, um die Akzeptanz zu fördern. Diese ökologischen, ökonomischen und auch soziokulturellen Aspekte machen die Rückkehr des Wolfes zu einem wichtigen und interessanten Vortragsthema.
In seinem Vortrag informiert Florian Preusse, Diplom Biologe und erster Vorsitzender des NABU Kreisverbandes Gifhorn, über die Lebensweise und die Konfliktfelder im Umgang mit Wölfen. Der Vortrag dient als Beitrag, die aktuell stellenweise sehr emotional geführte „Wolfs-Debatte" zu versachlichen und letztlich für einen verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur zu sensibilisieren.


Osterholzer Kreisblatt                                                                   Samstag, 06.02.2021

Lockdown lähmt die Vereine

Wie die Rechtslage ist

Landkreis Osterholz. Die Mitgliederversammlung – auch als Jahreshauptversammlung bekannt – ist im Vereinsrecht das wichtigste Organ. Schreibt die Satzung zum Beispiel explizit vor, dass die Zusammenkunft alle zwölf Monate erfolgen muss, kann eine Absage rechtlich problematisch sein. Das gelte vor allem bei "dringendem Handlungsbedarf", erklärt Cord-Heinrich Gruß vom Amtsgericht Walsrode, das in Vereinssachen für den Landkreis Osterholz zuständig ist. Ein dringender Fall könnte zum Beispiel vorliegen, wenn ein neuer Vorstand gewählt werden müsse. In der Praxis kommt es aber offensichtlich sehr selten vor, dass Vereinsmitglieder wegen entfallener Versammlungen rechtliche Schritte einleiten. Im vergangenen Jahr habe es keinen solchen Fall im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Walsrode gegeben, so Gruß.

Entlastung für die Vereine hat das Bundesgesetz zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie geschaffen, das Ende März 2020 in Kraft getreten ist. Es erlaubt den Vereinen, ihre Versammlungen virtuell oder in Form schriftlicher Abstimmungen durchzuführen. Gruß zufolge steht das Gesetz vor einer Verlängerung bis Ende 2021. Dass dennoch viele Vereine auf die Versammlung verzichtet haben, legen die Zahlen für das Jahr 2020 nahe. Beim Amtsgericht Walsrode heißt es, die Anzahl der eingereichten Beurkundungen im Vereinsregister sei gegenüber 2019 um etwa 25 Prozent zurückgegangen. Gesonderte Zahlen für den Landkreis Osterholz würden nicht erhoben. Eine Beurkundung durch einen Notar ist zum Beispiel notwendig, wenn ein neues Vorstandsmitglied gewählt oder die Satzung des Vereins geändert wird.

FELIX WENDLER

Änderungen des KULTURPROGRAMMS 2020/21 erforderlich:

Der Heimatverein Platjenwerbe veranstaltete  seinen ersten Online-Vortrag - kostenlos!

Foto: Stefanie Arndt

Den spannenden Vortrag von Frau Dr. Schaffer vom Alfred-Wegener-Institut über die Polarexpedition „MOSAIC“ durften und wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Wir hatten uns entschieden, diese Veranstaltung – erstmals – online durchzuführen! Nach dem Vortrag gibt es auch die Möglichkeit, mit der Referentin zu diskutieren. Dafür müssen Sie bitte Ihre Kamera und das Mikrophon Ihres Rechners aktivieren.

Eingefroren im Nordpolarmeer

mit Janin Schaffer auf der Polarstern

war am Sonnabend, 13.02.2021.

 

 

Die Teilnahme war kostenlos - für Spenden sind wir jedoch dankbar!



Der  PLATTDEUTSCHE NACHMITTAG mit den „Deichgranaten“ vom Sonntag, 24.01.2021

musste leider verschoben werden auf 2022!

 

 

 

 ------------------

 

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Platjenwerbe,

 Seit dem 16.12.20 befinden wir uns wieder im Lockdown -   Was für ein Jahr liegt hinter uns!

 

Im Herbst haben wir das neue Kultur-Programm geplant und veröffentlicht, aber die Corona Pandemie zwang uns, die ersten Veranstaltungen abzusagen. Wir hoffen sehr, dass wir trotzdem einen Teil des Programms im neuen Jahr durchführen können, denn alle Gruppen haben Hygienekonzepte entwickelt, um es zu ermöglichen. Doch wir müssen abwarten und wollen auf keinen Fall irgendjemanden gefährden.

 

Der Vorstand hat seine Arbeiten inzwischen weitgehend auf Online umgestellt. So werden die monatlichen Vorstandssitzungen derzeit per Videokonferenz abgehalten. Die wesentlichen Arbeitsschwerpunkte waren die Aufstellung des Kulturprogramms und die Übernahme/Schenkung eines Grundstücks.

 Dann die Aufstellung neuer und die Pflege der alten Pultständer sowie die Gestaltung der Fläche „Zu den drei Birken“. Ein Höhepunkt war sicherlich die Pflanzenbörse. Auch der Wanderweihnachtsmarkt wurde gut angenommen und ist eine wunderbare Idee in diesen Zeiten. Vieles ist noch nicht abgeschlossen, doch es gibt weitere Ideen zur Entwick- lung unseres Dorfes und des Heimatvereins. Wir freuen uns dabei über jedes Engagement und jede Idee. Nutzen Sie die Möglichkeiten und schreiben Sie uns. 

Ende Januar 2021 soll unsere Jahreshauptversammlung sein. Ob diese in der gewohnten Form stattfinden kann, ist nicht sicher und im Vorstand diskutieren wir über die Alternativen. Wir werden dazu Anfang des Jahres informieren.

 

Der gesamte Vorstand wünscht Ihnen schöne, besinnliche Festtage und einen guten Beginn des nächsten Jahres. Das Wichtigste aber ist, bleiben Sie bitte gesund und sorgen Sie für Ihre Liebsten.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mitgliederrundbrief vom 29.11.2020

Liebe Mitglieder des Heimatvereins Platjenwerbe,

um mit Ihnen allen in regelmäßigen Kontakt zu treten und Sie über die aktuellen Entwicklungen zu informieren, haben wir überlegt einen zunächst unregelmäßig erscheinenden Rundbrief per Mail zu verfassen. Gerne kann dieser Rundbrief auch weitergeleitet werden.

Wir hoffen, dass Sie alle gesund sind und gut durch die Corona Pandemie kommen. Auch wenn jetzt bald ein Impfstoff bereit stehen sollte, wird die Pandemie uns noch lange begleiten. Das sehen wir auch bei den Aktivitäten des Vorstands.

Wir waren in der Pandemiezeit nicht untätig und haben uns regelmäßig getroffen. In der Zeit wo es gefahrlos möglich war im DGH und ein paar Mal auch per Telefon und Videokonferenz.

Der Vorstand hat das Platjenweber Programm neu aufgelegt und interessante Veranstaltungen organisiert. Das Programm wurde inzwischen mit der tätigen Unterstützung aller verteilt. Vielen Dank an die Unterstützer. Alle Veranstaltungen stehen unter dem Vorbehalt der Corona Pandemie Auflagen. Wir bemühen uns nach Kräften, ein Kulturleben in unserem tollen Platjenwerbe aufrecht zu erhalten, aber gegen eine Pandemie sind wir eben machtlos.

Leider hat uns die Corona Pandemie nach wie vor im Griff. Deshalb haben wir das geplante Adventscafe zunächst auf den 06.12.20 verschoben und dann doch ganz absagen müssen. Der Kartenverkauf für alle Veranstaltungen erfolgt nur noch über „Wein im Dorf“. Eine telefonische Bestellung ist in diesen Zeiten leider nicht möglich. Weiter oben auf dieser Seite haben wir eine ausführlichere Stellungnahme zum Adventscafe verfasst.

Dem Vorstand wurde eine Schenkung an den Verein angeboten. Diese umfasst ein Gelände in der Nähe Wollaher Str. / Bentloger Str. von ca 3800 m2. Wir haben die Schenkung angenommen. Das Gelände steht unter Naturschutzauflagen. Wir haben eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich um das Gelände kümmern soll.

Die Pflanzenbörse war wieder ein gutes Event. Es gab viele, die Pflanzen tauschten und trotz Corona konnte diese Veranstaltung stattfinden. Danke an die Blühstreifengruppe.

Wir planen derzeit die Aufstellung weiterer Pultständer / Touristiktafeln und auch eine kleine Umgestaltung der Fläche "Zu den drei Birken" vor der alten Ziegelei. Die Gespräche mit der Gemeinde dazu sind noch nicht abgeschlossen. Zudem wollen wir Historisches in Platjenwerbe noch auf andere Arten vermitteln, doch dazu mehr im nächsten Rundbrief.

Bitte rufen Sie diese Internetseite regelmäßig ab, auf der wir versuchen, Sie aktuell zu informieren.

Falls Sie Anregungen haben, so lassen Sie es uns wissen. Wir nehmen alles dankbar auf.

 

Schöne Grüße

 Wolfgang Goltsche

 Vorstandsvorsitzender

 


Das geht noch heutzutage

Platjenwerber lernen sich (online) besser kennen und vernetzen sich auf "nebenan.de":

Die besten Laufpartner und zuverlässigsten Babysitter finden – oder beim Nachbarn einfach mal etwas Mehl zum Backen leihen.
Das Ganze ist kostenlos – von Nachbar zu Nachbar!

Wenn Sie Lust haben mitzumachen, registrieren Sie sich einfach über den Link und werden Sie sicher verifiziert unserer Nachbarschaft zugeordnet. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dabei sind.
Bis bald auf nebenan.de




Unterstützung für die Artenvielfalt

Der Vorstand des Heimatvereins Platjenwerbe hat sich entschieden das Volksbegehren Artenvielfalt jetzt zu unterstützen, da es wesentliche Anliegen des Heimatvereins anspricht. Der Verein engagiert sich in vielfältiger Weise für die Natur, den Umweltschutz und die Artenvielfalt. Regelmäßige Aktionen zur Verteilung von Wildblumensamen gehört ebenso dazu, wie das Anlegen von Blühstreifen für Insekten und der Schutz alter Bäume. Für die Bewahrung unserer Heimat ist eine intakte Natur eine wesentliche Voraussetzung. Daher sammelt der Heimatverein für dieses Volksbegehren Unterschriften. Interessierte können sich am Samstag, den 18.07.20 vor der Bäckerei Tenter ("Bruns", Schulstr. 1) und am 25.07.20 vor der Bäckerei Barnstorf, Klemperhagen jeweils von 08:00 bis 10:00 Uhr in die Unterschriftenlisten eintragen. Mitglieder des Heimatvereins stehen zur Verfügung um den Inhalt und das Verfahren des Volksbegehrens zu erklären. Wir bitten die Besucher die notwendigen Vorsorgemaßnahmen zur Abwehr von Corona-Infektionen dabei zu beachten.



Aktuelles zu den "Drei Birken":

Drei neue Birken wurden kürzlich schon wieder eingepflanzt am Anfang der gleichnamigen Straße von der Gemeinde. Jetzt muss nur noch der Rasen neu eingesät werden, um unsere Gedenktafel "Alte Ziegelei" wieder erreichen zu können.

 

Miteilung vom Nov. 2019:

Die Fällung der drei Birken am Beginn der Straße "Zu den drei Birken" ist nach tel. Rückfrage bei Frau Sameluck / Gemeinde Ritterhude aufgrund eines Pilzbefalls der Bäume und aus Sicherheitsgründen erforderlich gewesen. Das Beet wird neu aufgearbeitet und es ist geplant, im Herbst 2020 dort wieder eine Neuanpflanzung von 3 Birken vorzunehmen.

............................................................................................................................................................................................


Archivtag muss leider verschoben werden!

Der für 2021 geplante Archivtag  muss leider  von der Archivgruppe (unter der Leitung von Uta Bothe und Ingo Paul) abgesagt werden. Den neuen Termin entnehmen Sie bitte dem Winterprogramm.

Die Schätze der Dorfgeschichte und ihrer Bewohner werden präsentiert.

Das Internet und viele Online-Datenbanken mit den Digitalisaten der Kirchen- und Standesamtsbücher ermöglichen heute eine bequeme Suche nach Vorfahren und Ortsgeschichte. Aber die Quellen im Archiv des Heimatvereins bieten weitaus mehr. Alte Schriftstücke mit Stempeln und Siegeln, wie z. B. sogenannte Ehestiftungsverträge, in denen bei Übergabe der Hofstelle an die Brautleute auch das Altenteil der Eltern geregelt wird. Oder Meierbriefe, in denen die Pflichten der Meier oder Pächter gegenüber den Gutsherren von der Borch festgelegt sind, zeigen weitaus eindrucksvoller und informativer die Familiengeschichte. Auch finden sich im Archiv viele alte Photografien der Hofstellen und ihrer Besitzer, die eine Familienchronik beleben.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Der Heimatverein ist immer auf der Suche nach weiteren Dokumenten oder Bildern aus Privatbesitz, die dann digitalisiert und zurückgegeben werden.

............................................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................

...................................................


Zukunftswerkstatt

Auf Grund der Anweisungen der Kreisverwaltung, der Schließung des DGH und des gesunden Menschenverstandes sagen wir hiermit die geplante "Zukunftswerkstatt Heimatverein" für den 18.04.2020 ab. Wir werden diesen Workshop zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Die Dorfgemeinschaft Platjenwerbe hat unter Federführung des Heimatvereins in den zurückliegenden Monaten drei Workshops im Rahmen einer Zukunftswerkstatt veranstaltet. Auf dem Dorffest gab es des Weiteren eine Präsentation und Mitwirkungsmöglichkeit an dem bisher erarbeiteten Zwischenergebnis. Wir wollen mit all dem einen Beitrag zum neuen Gemeindeentwicklungskonzept Ritterhudes leisten.

Foto: (c) FabianLippke

Die neueste Version des Endberichts ist erstellt. Sie kann hier heruntergeladen werden.
Dieses Papier wurde am 12.12.2019 der Politik und der  Gemeindeverwaltung Ritterhudes übergeben.

Download
Zukunftswerkstatt V1.1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 351.0 KB

............................................................................................................................................................................................

Der Vorstand wechselte am 26. 01.2020